Rennen in München und in Painten

Am Samstag den 23.04. fand in München das Bikefestival Sattelfest statt. Im Rahmen einer Fahrradmesse und -ausstellung wurden verschiedene Wettbewerbe ausgetragen. Unter anderem auch zwei Crosscountry Rundstreckenrennen über 20 und 40 km. Diese Wettbewerbe waren auch der zweite Lauf der Ritchey Challenge. Von der RSG Ansbach nahmen Benjamin Herold und Gerhard Härtlein am 40 km Rennen teil. Um Punkt 12 Uhr starteten ca. 140 Teilnehmer auf den  5km langem Rundkurs durch den Olympiapark. Zunächst ging es hoch zum Olympiaberg, im unteren Viertel galt es noch ein Hindernis zu überspringen. Oben angekommen, ging es über einen Singletrail nach unten, wobei es am Ende  noch eine Sprungschanze zu überwinden galt. Weitere Attraktionen waren noch etliche künstliche Hindernisse, wie sie im  Radcross üblich sind!  Schnellster war Johannes Glöckl vor Tim Weismantel und Sebastian Wagner, Team Zwillingscraft-Mondraker. Gerhard erreichte in der Gesamtwertung Platz 62 sowie den 1. Platz bei den Senioren 3. Benjamin Herold kam nach beherztem Start auf einen hervorragenden 11ten Gesamtplatz.

Auch wenn man glaubt, man kann in einer Großstadt kein Rennen fahren: man kann und es hat riesig Spaß gemacht.

Am Sonntag wurde in Painten (Riedburg) der erste Lauf des Juracups abgehalten. Der Juracup umfasst 7 Veranstaltungen in Niederbayern und der Oberpfalz. Hier waren drei Fahrer der RSG Ansbach am Start. Daniel Mahli konnte seine gute Form aus dem Vorjahr bestätigen und den 3ten Gesamtrang im Hauptrennen herausfahren. In der Hauptklasse kam Manuel Vogel vom Team Radhaus auf den 10ten Rang. Thomas Heuler dem die kalten Temperaturen zusetzten verpasste in der Seniorenklasse das Podest mit Rang vier nur knapp. Andre Forster war in diesem Jahr zum erstemal mit von der Partie. Die insgesamt trockene Strecke führte über diverse Schotter- und Wiesenwege und war fahrtechnisch wenig anspruchsvoll.



Kommentare sind geschlossen.