12. Day of Bike in Wettstetten

Der Wettstettener Fahrradverein veranstaltete am 12.09. seinen 12ten „Day of Bike“. Zum zweiten mal fand das Rennen in der Nähe von Wettstetten statt. Die ersten 10 Veranstaltungen wurden vom gleichen Verein in Kipfenberg abgehalten. Die Strecke in Wettstetten hat einen gänzlich anderen Charakter. Es sind deutlich weniger Höhenmeter zu fahren und die Runde ist auch deutlich kürzer. So musste in diesem Jahr die Runde sieben mal befahren werden. In der Summe waren das dann gut 35 km und 660 hm. Mit etwas Verspätung wurden das Feld um ca. 14.15 Uhr auf die Strecke geschickt. Thomas Heuler war nach der ersten Runde mit einigen Sekunden hinter der vierköpfigen Spitzengruppe unterwegs. Bei der ersten Zieldurchfahrt wurde das gesamte Feld überraschenderweise wieder komplett gestoppt! Bei der Zeitnahme hatte sich ein Fehler eingeschlichen, und aus Gründen der Fairness wollten die Organisatoren das Rennen deshalb neu starten. Im Fahrerfeld war der Unmut deutlich zu hören, da sich zwischen den schnellen Fahrern bereits einige Zeitabstände gebildet hatten. Die erste Rennphase ist bei einem MTB Rennen die wichtigste Phase, in der sich bereits schnelle Gruppen bilden und die ersten „Körner“ verschossen werden. Nach einige Diskussionen sollten die Fahrer in der gleichen Reihenfolge starten, in der sie nach der ersten Runde ins Ziel gekommen waren. Sobald der Startschuß fiel fuhr allerdings das ganze Feld wieder auf einmal los! Die zweite erste Runde tat dann natürlich noch einmal genauso weh wie die erste erste Runde! 😉 Im Großen und Ganzen waren aber wieder die gleichen Fahrer vorn, wie beim ersten Start. Thomas Heuler kam mit dem fünften Gesamtrang in der AK Masters 1 auf den ersten Platz. Andre Forster musste das Rennen zwei Runden vor Schluß beenden.

 



Kommentare sind geschlossen.